Die obere Hälfte einer grauen Deutschlandkarte, darunter der Schriftzug "Deutschland wird inklusiv"

Sven Plöger, Diplom Meteorologe (Wetter im Ersten), Köln 19.10.2007


Ausgrenzung durch Berührungsängste - das ist eines der größten Probleme unserer menschlichen Gesellschaft. Nicht nur bei Menschen mit Behinderungen sondern auch bei Menschen aus anderen Kulturkreisen und Glaubensgemeinschaften kann man das häufig erleben. Und diese Berühungsängste haben eigentlich gar keinen realen Grund, sie entstehen oft aus schlichter Unkenntnis.

Ich kann mich erinnern, wie ich als 14jähriger mit Gleichaltrigen eine Behindertenwerkstatt besuchte. Hinein gingen wir mit einer großen Portion Unsicherheit, aber wir wurden von den Menschen dort mit einer solchen Herzlichkeit empfangen, dass wir nach einigen

Stunden völlig vergessen hatten, dass wir es

überhaupt mit Menschen mit Behinderungen zu

tun hatten. Genau diese Selbstverständlichkeit

im Umgang miteinander - denke ich - ist es,

die wir brauchen. Und wo kann man damit

besser anfangen als in der Schule?!